Kategorien
Anlagebetrug Betrug Christopher Grunder Insolvenzen

Untertauchen und Leugnen

Alle Beteiligten des Betrugs von Christopher Grunder versuchen derzeit mit Hochdruck ihre Spuren zu verwischen.
Dabei unterlaufen ihnen leider kapitale Fehler, die jeder für sich wieder nur ein erneutes Schuldeingeständnis ist. Auch zeigen sich hier deutlich die Zusammenhänge der Firmen, die Christopher Grunder schon seit Jahren für sich einspannt und zu Mittätern macht.
Die Gentlemen’s Equity eine von Christopher Grunder börsennotierten Gesellschaft, gibt die Trennung von der SP Group (Europe) AG bekannt. Offenbar ist man hier sehr um seinen guten Ruf bemüht um auch in Zukunft ahnungslose Investoren von einem Kauf der eigenen, wertlosen Aktien überzeugen zu können.
Gleichzeitig lädt man jedoch alle Aktionäre der SP Group (Europe) AG zur Hauptversammlung ein und möchte eine Person aus den eigenen Reihen in der Geschäftsleitung positionieren.
Wenn die angebliche Trennung von der SP Group (Europe) AG nicht nur reine Augenwischerei ist, wie kann man dann noch als Aktionär eine Hauptversammlung einberufen?
Wieso will man weiter auch noch einen Vertreter der eigenen Gesellschaft in der Geschäftsleitung positionieren?
Und wieso will man durch eine Namensänderung der Firma mit gleichzeitigem Sitzwechsel auch die letzten Spuren der Betrügereien verwischen?
Seriös ist ein solches Vorgehen sicher nicht. Es zeigt viel mehr, dass alle Beteiligten genau wissen, was man in der Vergangenheit an Betrügereien begangen hat und welche Konsequenzen dies nach sich ziehen wird.

Ein weiteres Schuldeingeständnis!